Kältetherapie Cryolight®

Kältetherapie Cryolight®


Die Kältetherapie ist eine erfolgreiche Behandlungsoption bei Verletzungen, die sportmedizinisch nach der PECH - Methode (Pause, Eis, Compression und Hochlagerung) versorgt werden. Auch Entzündungs- und Reizreaktion können meist erfolgreich der Kältetherapie zugeführt werden. Bei der Cryolight-Technik misst ein präziser Sensor die Temperatur am Behandlungspunkt und schaltet ab, wenn die optimale Behandlungstemperatur unterschritten werden sollte. Die Kältetherapie wirkt exakt da, wo sie gebraucht wird. So werden keine Gewebebereiche gekühlt, die gar nicht betroffen sind.

Die Kältetherapie wirkt in wenigen Sekunden. Herkömmliche Kälteträger wie Kältebeutel, Kältekompressen, Eisbeutel, Eissprays etc. verändern Ihre Temperatur während der Anwendung, sind in der Temperatur nicht präzise bestimmbar, nicht regulierbar und können Haut und Gewebe schädigen. Der Organismus und das Herz-Kreislaufsystem werden durch die CRYOLIGHT® -Therapie nicht beeinträchtigt, da keine großen Körperflächen gekühlt, sondern nur die betroffenen Stellen behandelt werden.

Durch die schnelle Behandlungszeit und die spezielle Anwendungsmethode kann evtl. zum Teil auf Bandagen verzichtet werden. Der Patient behält seine Bewegungsfreiheit und kann zum Beispiel somit schon früher mit der Physiotherapie beginnen.


Ein zweifelsfreier wissenschaftlicher Nachweis der Wirksamkeit besteht derzeit nicht!